Zubau Haus M., Villa Paula
2371 Hinterbrühl

Die Jahrhundertwende-Villa, die als Dreifamilienhaus genutzt wird, sollte erweitert werden um für die mittlere Wohneinheit einen zusätzlichen Raum zu gewinnen.

Analog zu einer bestehenden Südveranda wurde an der Nordseite ein ähnlich dimensionierter Zubau in Holzkonstruktion errichtet. Um den Stil des Bestandes formal nicht zu bedrängen, wurde die Fassade verputzt, allerdings wurde durch ein „Gesimse“ aus Holz die Baustruktur kenntlich gemacht. Im Sockelgeschoß des Zubaus wurde eine Sauna mit Zugang vom Garten her vorbereitet, auf der darüberliegenden Ebene ein Schlafzimmer an die vorhandene Wohnung „angedockt“. Mit einem kleinen vorgelagerten Erker mit Sitzecke wird die Westsonne für den Raum eingefangen.

Von innen her gesehen bewirkt die großflächige Verglasung eine Entgrenzung des Innenraumes in den Außenraum. Ein geplanter, jedoch nicht ausgeführter Balkon hätte ein Plätzchen an der Baumkrone geschaffen.

Planung, Baudurchführung:
Arch. Judith Eiblmayr
Mitarbeit:
DI Maria Benesch, DI Katharina Kulterer
Umsetzung:
Lieb Bau Weiz, Holz Bau Weiz
Fotos:
© Pez Hejduk
 
Planungs- und Bauzeit:
März – November 1997

Vorschaubilder